Wie lernen wir Nachhaltigkeit?

BildungsCent e.V. diskutierte bei der Woche der Umwelt am 7. Juni im Schloss Bellevue die Frage „Wie lernen wir Nachhaltigkeit?“ mit denen, die es wissen müssen.

Bundespräsident Joachim Gauck lud gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) am 7. / 8. Juni zur Woche der Umwelt  in den Park von Schloss Bellevue ein. Zum fünften Mal wurden die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit öffentlichkeitswirksam präsentiert und diskutiert – unter besonderer Berücksichtigung der damit verbundenen wirtschaftlichen Möglichkeiten und Chancen zur Lösung globaler Umweltfragen.

Strahlender Sonnenschein und eine sommerliche Leichtigkeit waren die besten Voraussetzungen für ein spannendes Fachforum , das wir im Rahmen der Woche der Umwelt organisierten. Wir diskutierten die Frage „Wie lernen wir Nachhaltigkeit?“ Die ungewöhnliche Besetzung unseres Fachforums gab einen Einblick, wie die Beteiligten Nachhaltigkeit leben und wie sie ihre Lebens- und Arbeitswelt umkrempeln und andere zu mehr Nachhaltigkeit ermutigen. Silke Ramelow, Vorstandsvorsitzende von BildungsCent, eröffnete die Diskussion mit der Erinnerung daran, dass Nachhaltigkeit auf vielen Säulen steht: der Ökologie, der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Kultur.  

Die Gäste des Fachforums konnten unterschiedlicher nicht sein und kamen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens: Belana Bögel und Christoph Sonnenfeld, engagierte Schüler, stellvertretend für das Städtische Gymnasium Hennef, Miriam Block vom Studierenden netzwerk n, die Künstlerin Anna Caroline Arndt aus dem Programm KlimaKunstSchule, Patrick Boadu, Mitarbeitender des nachhaltig orientierten Start Ups soulbottles und Lisa Zoth, eine der 30 Gründerinnen von Dark Horse, einer Innovationsagentur, die es ganz anders macht.

Schnell fanden alle einen gemeinsamen Punkt: Um Nachhaltigkeit in all ihren Dimensionen leben zu können und damit die gesellschaftliche Transformation voranzubringen, braucht es viel mehr Freiräume. Die Welt ist heute komplex und unsicher. Um sich darin zurechtzufinden, hilft es, in der Gemeinschaft mit anderen aktiv zu werden und neue Wege zu beschreiten. Die Podiumsgäste gaben inspirierende Beispiele.  
Anna Caroline Arndt macht Schülerinnen und Schüler mit ihren Stop-Motion-Filmen zu Klimaschützenden. Der Kurzfilm „Ape und Fred retten die Welt"  ist eines der preisgekrönten Ergebnisse.
Miriam Block kämpft gegen die Enge des verschulten Universitätsalltags, in dem kaum Zeit bleibt für die Dinge, die wirklich wichtig sind.
Lisa Zoth gehört zum 30-köpfigen Gründungsteam der Innovationsagentur Dark Horse. Sie bringen die Kunden dazu, tief in die Lebenswelten ihrer Kunden einzutauchen, um Verständnis und Empathie zu entwickeln. Mit diesem Wissen entstehen plötzlich neue, ganz unerwartete und nachhaltige Produktideen. Patrick Badou gehört zu soulbottles, einem Start-Up, das nicht nur nachhaltige Produkte verkauft, sondern auch ganz und gar nachhaltig nach dem Selbstorganisationsprinzip Holacracy arbeitet.
Und schließlich Belana Bögel und Christoph Sonnenfeld, die gemeinsam mit Hannah Knippenberg und Daniel Exner, trotz so einiger Herausforderungen in ihrer Schule, Klimaschutz-Projekte  umgesetzt haben. Von einem Foto-Wettbewerb über eine Veggie-Wunschbox, bei der eine enge Zusammenarbeit mit dem Schul-Catering entstand, bis zu einem Upcycling-Workshop haben sie versucht, viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter an der Schule zum Mitmachen zu motivieren und stehen bereits in den Startlöchern, um scheinbar unmögliche Dinge für ein nachhaltiges Schulleben anzutreiben. 
Konsens im Podium bestand auch darin, dass das Scheitern wichtig und sogar notwendig ist, um die Dinge beim nächsten Versuch besser zu machen. Es gilt, die Angst vorm Scheitern abzubauen und den Mut zu haben, weiterzumachen.  

Nachhaltigkeit ist kein leichtes Geschäft, denn die Folgen unseres heutigen Handelns sind nur sehr schwer in ihrem ganzen Umfang abzuschätzen. Wie also lernen wir Nachhaltigkeit? Indem wir in der Gemeinschaft aktiv werden, indem wir uns Freiräume suchen, die wir ausgestalten und in denen wir unsere Ideen ausprobieren und auf Tauglichkeit testen können. Dafür braucht es Mut und vor allem keine Angst vorm Scheitern. Scheitern ist eine wichtige Voraussetzung für das Lernen. 
Vor allem aber ist es die Bereitschaft, weiterzumachen. Denn der nächste Versuch wird möglicherweise ein besseres und damit nachhaltigeres Ergebnis bringen.


Archiv

Einladung zu generationsübergreifendem Dialog in Siegburg und Dresden

Weiterlesen

Bewerbungsstart für unser neues Programm „StartGreen@School“

Weiterlesen

Interview mit BildungsCent e.V. Vorsitzende Silke Ramelow zur neuen Schulwebseite

Weiterlesen

Jetzt bewerben für unser neues Programm „Wanderfisch“!

Weiterlesen

Neue Webseite „JedeSchule.de“ zeigt Schulen als Orte des gesellschaftlichen Wandels

Weiterlesen

Machen Sie mit bei der Online-Konsultation zum Nationalen Aktionsplan "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Weiterlesen

Neue Carrotmob-Fortbildungstermine für die Agent*innen des Wandels in 2017!

Weiterlesen

Die BildungsCent e.V.-Vorsitzende spricht über die heutige Anforderungen an Schulen, Nachhaltigkeit und einen optimistischen Blick in die Zukunft.

Weiterlesen

In Design-Thinking-Workshops entwickeln Schülerinnen und Schüler mit außerschulischen Nachhaltigkeits-Expertinnen und -experten innovative Ideen für...

Weiterlesen

Die Klima-Allianz Deutschland fordert Nachbesserungen im Klimaschutzplan 2050. Das Bündnis überreichte heute ein Klima-Manifest mit Forderungen und...

Weiterlesen

Bundesbildungsministerin Wanka und DUK-Präsidentin Metze-Mangold ehren beispielhaftes Engagement

Weiterlesen

BildungsCent e.V. diskutierte bei der Woche der Umwelt am 7. Juni im Schloss Bellevue die Frage „Wie lernen wir Nachhaltigkeit?“ mit denen, die es...

Weiterlesen

Zivilgesellschaft fordert Nachschärfung der nationalen Klimaziele

Weiterlesen

Vom 19.-21.2.2016 trafen sich Projektteams der KlimaKunstKampagne in Gießen und organisierten eine öffentlichkeitswirksame Aktion für den Klimaschutz...

Weiterlesen

Eine Zusammenfassung der Weltklimakonferenz

Weiterlesen

Citizen Science macht Schule am 18.1.2016, München

Weiterlesen

Engagierte Schülerinnen und Schüler der KlimaKunstKampagne fahren mit der deutschen Delegation zur Weltklimakonferenz nach Paris.

Weiterlesen

Warum ist ein Holzstuhl klimafreundlicher als ein Plastikstuhl?

Weiterlesen

Am 1. und 2. Oktober ist KlimaKunstSchule hautnah und informativ mit dabei auf der Klima-UnKonferenz in Hannover

Weiterlesen

BildungsCent gratuliert den Gewinnern sehr herzlich zur Auszeichnung Energiesparmeister 2015.

Weiterlesen

Weather Stations lädt ein zum 15. internationalen Literaturfestival Berlin vom 10.-12.09.2015.

Weiterlesen

Die Schülerinnen und Schüler des Hans-Carossa-Gymnasiums berichten in ihrer Schülerzeitung über den Klimawandel und das Bienen- und Waldsterben.

Weiterlesen

Die vierte WaldPost wurde an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Aktion Wald! gesendet.

Weiterlesen

Kommunaler Klimaschutz und Klima- und Umweltbildung Hand in Hand

Weiterlesen

Du willst mit Deiner Idee zur Nachhaltigkeit etwas bewegen, nicht nur reden, sondern konkret handeln und Dich inspirieren lassen? Dann jetzt anmelden.

Weiterlesen

Das Programm Aktion Klima! mobil ist fast abgeschlossen, doch seine Wirkung wird in deutschen Schulen noch lange nachhallen.

Weiterlesen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von AktionWald! haben die dritte Ausgabe der Waldpost erhalten.

Weiterlesen

Henrik Hölzer traf sich auf der Ausstellung Kirunatopia im Kunsthaus Dresden mit der Leiterin des Hauses Christiane Mennicke-Schwarz. Daraus entstand...

Weiterlesen

Am 27. März 2015 wurde Aktion Wald! als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Projekte...

Weiterlesen

Am 25. März 2015 trat das von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ins Leben gerufene Aktionsbündnis Klimaschutz erstmalig zusammen.

Weiterlesen

Die zweite Ausgabe der Waldpost wurde an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Aktion Wald! verschickt.

Weiterlesen

Die erste WaldPost erreichte heute die ersten 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Aktion Wald!

Weiterlesen

Workshop zum Thema Zukunftsfähige Führung mit Jugendlichen und Führungskräften aus der Wirtschaft am 24.07.2014, gemeinsam ausgerichtet von der...

Weiterlesen

Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gab am 30.06.2014 den offiziellen Startschuss für das Programm KlimaKunstSchule.

Weiterlesen

Lesen Sie den neuen Newsletter von BildungsCent e.V.

Weiterlesen

Neues Programm zum Thema Wald für Grundschulen bundesweit gestartet - Jetzt bewerben!

Weiterlesen

Mit dieser Frage sammelten Schülerinnen und Schüler der ESBZ vergangenen Donnerstag Statements für einen Audiowalk geschrieben von Alexandre...

Weiterlesen

Unterstützen Sie BildungsCent bei der ING-Diba-Aktion „DibaDu und Dein Verein“ und helfen Sie uns mit Ihrem Voting 1000 Euro zu erhalten.

Weiterlesen

Am 15. Mai 2014 macht BildungsCent e.V. am Potsdamer Platz in Berlin ein ganz besonderes Angebot.

Weiterlesen

Klimaschutz ist eine Kunst! Künstlerinnen und Künstler inspirieren Schulen mit ihren Ideen.

Weiterlesen

Fortbildungs- und Vernetzungstreffen für Klimaschutzmanagement am 29.01.2014 in Köln

Weiterlesen

Gewinnen Sie mit dem Quiz vom BildungsCent-Programm Aktion Klima! mobil

Weiterlesen