BildungsCent e.V.
    September 2021

Editorial

 
 

Wir haben eine Wahl

 

Aus den Programmen

 
 

KlimaDatenSchule – Neues Programm startet

KlimaGesundheit – Der Klimawandel und seine Folgen – von Klimaschutz zu Gesundheitsschutz

Generationen im Gespräch – Generationen-Challenge im November 2021

Generationen im Gespräch – Es geht weiter

Nachgefragt4 – Berliner Schulen gesucht!

Energie und Klimaschutz in Kitas – Mit der Berliner Klimakiste kinderleicht!

 

 Was andere machen

 
 

Globaler Klimastreik am 24. September – Macht die Wahl zur Klimawahl

Public Climate School – Klimabildung für Alle!

Was ist los mit Jaron? – Digitaler Kurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch

Bundeszentrale für politische Bildung – Informationen zur Wahl

 
   

Editorial

Wir haben eine Wahl

Liebe Leser*innen,

am 26. September ist Bundestagswahl. Dabei wird es um nicht weniger als eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen gehen. Die Möglichkeit der Wahl ist eine der entscheidenden demokratischen Errungenschaften. Alle volljährigen Bürger*innen mit deutscher Staatsangehörigkeit können sich aktiv beteiligen. Aber reicht dies für die Gestaltung einer lebendigen Demokratie aus? Wohl kaum! 

Einer Entscheidung gehen viele kleine Schritte voraus: Entscheidungen entstehen durch Informationen, Gespräche, Gedanken, Fragen, Debatten, Zweifel, manchmal auch durch Ängste oder Befürchtungen. Gerade in unübersichtlichen Situationen oder angesichts einer ungewissen Zukunft wachsen schnell Gefühle der Ohnmacht und des Alleinseins.  

Wir müssen lernen, die Dinge anzusprechen, die uns bewegen, denn nur dann verstehen andere Menschen unsere Sorgen. Lösungen können wir nur gemeinsam schaffen. Das gemeinsame Gespräch ist dafür eine unverzichtbare Voraussetzung. Gerade zwischen jüngeren und älteren Menschen finden diese Gespräche aber kaum noch statt. 

Deshalb starten wir im November unsere neue Kampagne #sprechtesan. Die Generationen müssen ins Gespräch kommen. Dafür braucht es Räume, die wir mit unserem Programm Generationen im Gespräch schaffen und für Jung und Alt öffnen. Sprecht es an, sprecht miteinander. Nicht nur auf dem Weg hin zu eurer Entscheidung für die kommende Bundestagswahl, sondern auch auf dem Weg in eine gerechtere, nachhaltigere Zukunft. 

Herzliche Grüße aus Berlin 

Ihre Silke Ramelow mit dem Team von BildungsCent e.V.  

 
   

Aus den Programmen

KlimaDatenSchule – Klima schützen – Daten nutzen

Neues Programm von BildungsCent startet

KlimaDatenSchule verknüpft Klimaschutz mit Daten- und Medienkompetenz. Teilnehmende erhalten die kostenlose Klimadaten-Toolbox und die Möglichkeit, sich mit Klimaschutz-Initiativen vor Ort zu vernetzen. Schüler*innen sammeln Daten zu den Themenfeldern Ernährung, Papier, Mobilität und Bäume. Gemeinsam mit den Klimaschutz-Initiativen entwickeln sie Klimaschutz-Projekte und können mit Hilfe von Klimadaten Kampagnenarbeit für den Klimaschutz machen. 

KlimaDatenSchule richtet sich an Schüler*innen ab Sekundarstufe I, Lehrer*innen und zivilgesellschaftliche Akteur*innen aus dem Bereich Klimaschutz. Jetzt direkt anmelden. Für Unentschlossene bieten wir am Mittwoch, 29. September, um 16:00 Uhr eine digitale Fragestunde an.

Zusätzlich suchen wir interessierte Akteur*innen aus Klimaschutz-Initiativen und Lehrer*innen, die sich zum Thema Klima und Daten fortbilden lassen wollen.  
 
Fortbildungs-Termine  
Terminblock 1: Mittwoch, 27. Oktober 2021 und Mittwoch, 3. November 2021, jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr (8 Stunden insgesamt). 

Terminblock 2: Donnerstag, 28. Oktober 2021 und Donnerstag, 4. November 2021, jeweils von 15:00 bis 19:00 Uhr (8 Stunden insgesamt). 

Bei Interesse, melden Sie sich bitte unter klimadatenschule@bildungscent.de an.  

KlimaDatenSchule ist ein Programm von BildungsCent e.V. und wird gemeinsam mit mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V. umgesetzt. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 

 
   

KlimaGesundheit – Aktiv für Kitas

Der Klimawandel und seine Folgen - von Klimaschutz zu Gesundheitsschutz

Hitze, Überschwemmungen, Stürme und Starkregen sind Folgen des vom Menschen verursachten Klimawandels, die wir in Deutschland längst zu spüren bekommen. Sie beeinflussen unsere Mitwelt und die menschliche Gesundheit maßgeblich. Die diesjährige Flutkatastrophe wie beispielsweise im Ahrtal in der Eifel sowie verheerende Waldbrände weltweit in vielen Teilen von Europa haben einmal mehr gezeigt, dass wir uns mitten in der Klimakrise befinden. Es ist an der Zeit über die Auswirkungen zu sprechen, die auf uns zukommen und darüber, wie wir ihnen begegnen. In unserem Programm KlimaGesundheit – Aktiv für Kitas erarbeiten wir gemeinsam mit angehenden Erzieher*innen aus 15 Fachschulen Handlungsstrategien und konkrete Anpassungsmaßnahmen für die Arbeit mit Kindern. So wird auch die jüngste Generation vor den Auswirkungen des Klimawandels geschützt.  

Weitere Informationen zum Programm finden sich hier.   

KlimaGesundheit – Aktiv für Kitas wird im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie durch das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

 
   

Generationen im Gespräch – Generationen-Challenge im November 2021

Unter dem Motto #sprechtesan erarbeiten Jung und Alt Forderungen für ein Manifest der Generationen

Bei der Bundestagswahl 2021 sind 38 % der Wähler*innen über 60 Jahre alt. Nur 15 % der Wähler*innen sind unter 30 Jahre alt. Das führt im Vorfeld dazu, dass Parteien eher die ältere Generation durch ihre Inhalte und Wahlprogramme ansprechen. Und am Ende werden vor allem ältere Menschen den Ausgang der Wahl bestimmen. Deshalb steht das Thema Generationengerechtigkeit im Mittelpunkt der digitalen Generationen-Challenge im November 2021. Jung und Alt erarbeiten Forderungen für ihre gemeinsame Zukunft in Form eines Manifests der Generationen. Das Manifest wird dann den Mitgliedern des neuen Bundestages übergeben.   

 Unter dem Motto #sprechtesan möchten wir jungen Menschen einen Raum geben, ihre Wünsche, Ideen und Forderungen deutlich zu machen. Wir laden zudem ältere Menschen und Vertreter*innen aus der Fachöffentlichkeit ein, in einen aktiven Austausch für mehr Generationengerechtigkeit zu kommen.   

 Eine Interessensbekundung für eine Teilnahme an der digitalen Generationen-Challenge ist ab heute hier möglich.   

Kennen Sie junge Menschen, zum Beispiel in Ihrer Schule, die von der Veranstaltung erfahren sollten? Sehr gerne stellen wir Ihnen dazu gedruckte Materialien zur Verfügung. Bitte füllen Sie dazu dieses Formular aus.   

Generationen im Gespräch wird im Rahmen der SKala-Förderung und durch Mittel der Bundeszentrale für politische Bildung finanziert.

 
   

Generationen im Gespräch

Es geht weiter

Wir bringen auch im Jahr 2022 wieder jüngere und ältere Menschen in einen lebendigen Austausch, sorgen für einen wertschätzenden Dialog auf Augenhöhe und schaffen Anlässe zum Handeln, die die Generationen verbindet. Sie sind an einer Zusammenarbeit interessiert? Dann melden Sie sich unter generationen@bildungscent.de bei uns. Wir schicken Ihnen gerne ein (individuelles) Angebot zu.  

Generationen im Gespräch wird im Rahmen der SKala-Förderung und durch Mittel der Bundeszentrale für politische Bildung finanziert.

 
   

Nachgefragt Hoch Vier

Berliner Schulen gesucht!

Unser von Berliner Schüler*innen entwickeltes Programm Nachgefragt geht in die dritte Runde: Im Programm Nachgefragt4 – Viermal Engagement durch den Klimaschutz setzen sich Schüler*innen aktiv mit den Themen Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels auseinander.  

Nachgefragt4 bietet vier innovative Bildungsformate und richtet sich an Berliner Oberschulen ab der 8. Klasse: 

  • Im Format Expert*innen kommen Schüler*innen ins Gespräch mit Menschen aus Berlin und Umgebung, die sich mit den Themen Klimaschutz und Folgen des Klimawandels auseinandersetzen. Bei Bedarf können auch klassenübergreifende Expert*innen-Gespräche organisiert werden. 
  • Im Format Expeditionen unternehmen Schüler*innen eine Exkursion zu einem eindrucksvollen Ort in Berlin oder im Umkreis.  
  • Im Format Aktionen entwickeln Schüler*innen eigene Projektideen zum Klimaschutz für ihre Schule. 
  • Im Format Lehrer*innen-Fortbildung erhalten Lehrer*innen Zugang zu innovativen Bildungsmaterialien sowie kreativen Methoden zur Ideen- und Projektentwicklung. 

Das Programm ist kostenfrei. Wir übernehmen Reisekosten und Eintrittspreise aller Schüler*innen. Alle Formate (außer Expeditionen) werden im neuen Schuljahr auch ONLINE angeboten. Maximal zwei Formate können frei gewählt werden. 

Die Anmeldung für Nachgefragt4 sowie weitere Informationen zum Programm finden sich hier

Nachgefragt4 – Viermal Engagement durch den Klimaschutz wird im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz umgesetzt.

 
   

Energie und Klimaschutz in Kitas

Klimaschutz in Kitas - mit der Berliner Klimakiste kinderleicht!

Die Berliner Klimakiste ist wieder im Einsatz. Mit den vielfältigen Materialien der Kiste forschen auch in diesem Jahr wieder 40 Berliner Kitas zu den Themen Energie und Klimaschutz im Kita-Alltag. Die Berliner Klimakiste bietet spannende Projektideen und Impulse, wie Kita-Leitung, Erziehende, Eltern und Kinder einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Hier erfahren alle, dass Klimaschutz oft kinderleicht ist. Seit 2018 haben bereits 160 Berliner Kitas an dem Programm Energie und Klimaschutz in Kitas teilgenommen. 

Das Programm wird von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gefördert und in Kooperation mit der Berliner Energieagentur umgesetzt.

 
   

Was andere machen

Globaler Klimastreik am 24. September 2021

Macht die Wahl zur Klimawahl!

Es muss jetzt etwas geschehen, um die Klimakrise und das weltweite Artensterben einzudämmen und das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können. Bisher hat die Große Koalition auf den Protest von Millionen Menschen auf den Straßen nur halbherzig reagiert. Mit der kommenden Bundestagswahl muss sich das ändern: Wenn wir erneut die Straßen füllen, machen wir gemeinsam Klima zum zentralen Thema der Wahl – und stimmen am 26. September für konsequenten Klimaschutz. 

Die nächste Bundesregierung muss zukünftige Generationen schützen und die Lösung der Klimakrise als riesige Gelegenheit begreifen, unsere Gesellschaft nachhaltiger, demokratischer und gerechter aufzustellen. 

Allein in Deutschland haben Fridays for Future bereits über 150 Demos angemeldet. Finde deine Demo und mehr Informationen zum Klimastreik auf klima-streik.org.

 

Public Climate School

Klimabildung für Alle!

Das Schulprogramm der Public Climate School geht in die nächste Runde! Vom 22. bis 26. November bringen Students for Future wieder Klimabildung in die Schulen. Themenschwerpunkte sind unter anderem (Klima-)Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Politik. 

Das Programm ist jahrgangs- und fächerübergreifend gestaltet. Nach den Prinzipien Kopf, Herz und Hand möchten Students for Future nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch zum Denken und Handeln anregen. Neben digitalem Live-Unterricht und  Workshops bieten die Studierenden dieses Mal auch Lesungen mit Autor*innen und Austausch- und Vernetzungsrunden für Lehrer*innen, Schüler*innen, Studierende, Eltern und Interessierte an. 

Alle Infos gibt es unter https://publicclimateschool.de/schulprogramm.

 

Was ist los mit Jaron?

Digitaler Kurs zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch

Ein interaktives kostenfreies Fortbildungsangebot vermittelt Lehrer*innen und weiteren schulischen Beschäftigten in nur vier Stunden Wissen zum Schutz von Schüler*innen vor sexuellem Missbrauch. Der Online-Kurs richtet sich an schulische Beschäftigte in Grundschulen und weiterführenden Schulen sowie Förderschulen in Deutschland. Schulisches Personal zu sensibilisieren, zu stärken und ihm konkrete Handlungsoptionen aufzuzeigen – das sind die Ziele des digitalen Fortbildungsangebots „Was ist los mit Jaron?“

Der Kurs ist eine Kooperation des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) und der Kultusbehörden der Länder im Rahmen der Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“. Der Kurs steht in zwei Versionen zur Verfügung, für die Grundschulen seit Sommer 2021 und für die weiterführenden Schulen ab Herbst 2021. 

Mehr Infos unter: Was ist los mit Jaron?

 

Bundeszentrale für politische Bildung

Informationen zur Wahl

Die Bundeszentrale für politsche Bildung stellt bis zur Wahl am 26. September ein stetig wachsendes Angebot an Informationen zur Verfügung. Ob digital, gedruckt, zum Hören oder Spielen – hier ist für alle was dabei: 

 
   

Impressum

Über BildungsCent e.V.

Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich mit seinen unterschiedlichen Programmen seit 2003 für die Förderung einer nachhaltigen Lehr- und Lernkultur ein.

Verantwortlich für den Inhalt der Website und der Ausschreibung:

BildungsCent e.V. * Oranienstraße 183 * D-10999 Berlin
Tel.: +49 30 610 8144 80 * Fax: +49 30 610 8144 50 * E-Mail:
info@bildungscent.de

Vorstand

Silke Ramelow (Vorsitz), Michael Wend (Stellvertr.), Dr. Christina Masuch Vereinsregister VR 22596 Nz

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von Querverweisen auf Webinhalte Dritter. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.