BildungsCent e.V.
    November 2018

Editorial

 
 

Wer lernt hier von wem?

 

Aus den Programmen

 
 

WirMüssenReden! – Generationen im Gespräch.

Carrotmob macht Schule – Jetzt die Chance auf einen Workshop an Ihrer Schule nutzen!

StartGreen@School – Nachhaltiges Wirtschaften praxisnah erfahren: Angebote für zweites Schulhalbjahr

KlimaKiste – Die Projektarbeit mit den KlimaKisten beginnt

Nachgefragt! – Damit sich unsere Mitschüler*innen mehr für Klimaschutz einsetzen...

KursWechsel – KursWechsel Handreichung ist online und KursWechsel ist Preisträger des ZeitzeicheN-Preises 2018

Energie und Klimaschutz in Kitas – Energierundgänge in Berliner Kindergärten haben begonnen

 

Was andere machen

 
 

Tag der Menschenrechte – Briefmarathon von Amnesty International

 
   

Editorial

Wer lernt hier von wem?

Liebe Leser*innen,

Wir leben in einer Zeit, in der sich das Nichtwissen zunehmend gleichmäßig über die Generationen verteilt. Die Themen der Zukunft stellen uns alle vor große Fragen. Was macht die Digitalisierung mit uns? Wie gelingt es uns, Kulturen zu verstehen, in denen wir nicht aufgewachsen sind? Wie sieht eine Wirtschaft aus, die nicht auf Wachstum ausgerichtet ist? Wie sieht eine Schule aus, in der Schüler*innen wie auch die Lehrer*innen vor allem Lernende sind? Wir müssen für viele Fragen neue Antworten finden – und zwar solche, die wir uns heute vielleicht noch gar nicht vorstellen können. Es geht um die 'Gestaltung des Unplanbaren', wie der Historiker Jürgen Osterhammel es beschreibt.

Ja, Bildung ist der Schlüssel! Aber entziehen wir Erwachsene uns nicht der Verantwortung, wenn wir Bildung vor allem auf Kinder und Jugendliche beziehen? Sind es nicht vielmehr wir, die lernen müssen? Lernen heißt, eine kritische Position zu sich selbst einzunehmen, den eigenen Standpunkt zu hinterfragen und sich über die Konsequenzen des eigenen Handelns bewusst zu werden. Lernen heißt, vorauszuschauen und Visionen von einer möglichen Zukunft zu entwickeln. Lernen heißt, sich nicht mit dem Status Quo zufrieden zu geben sondern stets nach neuen Wegen zu suchen. Hier können wir Erwachsene viel von den jungen Menschen lernen!

Um das Zuhören und Voneinander-Lernen geht es auch bei unserer generationenverbindenden Tagesveranstaltung WirMüssenReden! am 23. November in Erfurt, zu der wir Menschen der jüngeren und älteren Generationen herzlich einladen.

 

Ihre Silke Ramelow und das Team von BildungsCent e.V. 

 
   

Aus den Programmen

WirMüssenReden!

Generationen im Gespräch

Welche Themen beschäftigen junge Menschen? Vor welchen Herausforderungen stehen ältere Menschen? Wo gibt es Distanz zwischen den Generationen und wo Gemeinsamkeiten? Wer kann eigentlich was von wem lernen und welche gesellschaftlichen Entwicklungen können wir nur gemeinsam – also generationsübergreifend – lösen?

Mit WirMüssenReden! habe wir ein Dialogformat geschaffen, das diese Fragen in einen alltagsrelevanten Kontext stellt, und sich auf die Suche nach neuen Antworten und Lösungen macht.

Am Freitag, den 23. November 2018 treffen sich 30 jüngere Menschen zwischen 16 und 24 Jahren mit 30 älteren Menschen ab 65 Jahren in Erfurt zur 3. Ausgabe von WirMüssenReden! Wir freuen uns auf angeregten Austausch, spannende Ideen und ein vielfältiges Programm in der Halle 6 des Zughafens!

Noch gibt es freie Plätze! Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf: per Mail an wirmuessenreden@bildungscent.de, telefonisch unter 030-610 81 44 60 oder melden Sie sich direkt online über das Anmeldeformular an.

WirMüssenReden! ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, labconcepts GmbH und BildungsCent e.V. Partner vor Ort ist die Bürgerstiftung Erfurt.

 
   

Carrotmob macht Schule

Jetzt die Chance auf einen Workshop an Ihrer Schule nutzen!

Bis zum 31. März 2019 haben Sie und Ihre Schüler*innen noch die Möglichkeit, mit einer Teilnahme an Carrotmob macht Schule Klimaschutz eigenverantwortlich und wirkungsvoll umzusetzen.

Um Ihnen den perfekten Einstieg in Ihr Carrotmob-Projekt zu ermöglichen, bieten wir jetzt zum letzten Mal Vor-Ort-Workshops an Schulen an. Durchgeführt von unseren erfahrenen Carrotmob-Coaches, erleichtern die Workshops die Projektplanung für Ihre Schüler*innen und ermöglichen Nachfragen zur wirksamen Durchführung eines Carrotmobs.

Gleichzeitig erhalten Lehrer*innen unser Carrotmob macht Schule-Handbuch mit ausführlichen Ideen für den projektbegleitenden Unterricht. Melden Sie sich jetzt schnell für einen Vor-Ort-Workshop plus Handbuch an.

Vom 14. bis 28. September fand erstmals die Aktion Carrotmob @ Faire Woche 2018 statt, die sich als voller Erfolg herausstellte. Mehr als 400 Schüler*innen organisierten deutschlandweit 17 Carrotmobs in Weltläden und sorgten so dafür, dass diese dauerhaft energieeffizienter werden.

BildungsCent e.V. setzt Carrotmob macht Schule gemeinsam mit Green City e.V. um. Gefördert wird Carrotmob macht Schule im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums.

 
   

StartGreen@School

Nachhaltiges Wirtschaften praxisnah erfahren: Angebote für zweites Schulhalbjahr

Schulen können sich jetzt für das zweite Schulhalbjahr für Angebote von StartGreen@School anmelden. Für Schulgruppen organisieren wir z. B. spannende Besuche bei nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen in ihrer Nähe oder Coachings von Profis für Schülerfirmen.

Auch für Lehrer*innen haben wir wieder Fortbildungen zu nachhaltigen Schülerfirmen im Angebot: Im Frühjahr 2019 finden Fortbildungen in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen statt. Hier können Sie uns jetzt schon Ihr Interesse melden – Datum und Ort werden bald bekannt gegeben.

StartGreen@School setzen wir gemeinsam mit UnternehmensGrün e.V., dem Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH und dem Institut Futur der Freien Universität Berlin um. Gefördert wird StartGreen@School im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums.

 
   

KlimaKiste – powered by ista macht Schule & BildungsCent e.V.

Die Projektarbeit mit den KlimaKisten beginnt

Inzwischen haben knapp 100 Schulen und Bildungseinrichtungen bundesweit eine KlimaKiste in Empfang genommen. Der Einsatz der Materialien beginnt, Projektideen werden entwickelt beziehungsweise ausgebaut. Ab Dezember werden Energie-Expert*innen des Energiedienstleisters ista Deutschland GmbH ausgewählte Schulen besuchen, von ihrer Arbeit berichten und sich mit den Schüler*innen über Energieeffizienz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit austauschen.

Außerdem können sich ab sofort alle Schüler*innen bzw. Schulklassen (mit oder ohne KlimaKiste) für den KlimaContest bewerben: 25 Gruppen/Bewerber*innen werden dabei unterstützt, eine Crowdfunding-Kampagne für ihr Klimaschutz- oder Nachhaltigkeitsprojekt zu starten und die Realisierung der Projektidee zu finanzieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Programm KlimaKiste ist eine Kooperation von ista macht schule und BildungsCent e.V.

 
   

Nachgefragt! – Schüler*innen entwickeln Klimaschutzprojekte von morgen.

Damit sich unsere Mitschüler*innen mehr für den Klimaschutz einsetzen...

…gestalten wir ein klimagerechtes Klassenzimmer, unternehmen eine Klassenfahrt in den Hambacher Forst und entwickeln eine Klima-App. Diese Ideen haben Schüler*innen während eines Design-Thinking-Workshops im Rahmen von Nachgefragt! mit jeder Menge Kreativität und Spaß entwickelt.

Bei Nachgefragt! erarbeiten Berliner Schüler*innen Ideen, wie sich die Schule verändern sollte, damit sich ihre Mitschüler*innen mehr für Klimaschutz interessieren und einsetzen.

Ein weiterer Workshop findet am 16. November 2018 statt. Teilnehmen können Schüler*innen ab 14 Jahren, alleine oder als Gruppe – mit oder ohne Lehrperson. Es gibt noch freie Plätze! Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Nachgefragt! wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

 
   

KursWechsel – Schüler*innen machen Schule

KursWechsel Handreichung ist online und KursWechsel ist Preisträger des ZeitzeicheN-Preises 2018

Unsere KursWechsel Handreichung ist fertig!

Im Modellprojekt KursWechsel erarbeiten sich Schüler*innen das komplexe Thema der Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll und entwickeln eine Fortbildung für ihre Lehrer*innen. Mit der Handreichung geben wir einen Einblick, was im Rahmen von KursWechsel geschehen ist, und dokumentieren unsere Erfahrungen. Wir beschreiben den Prozess der Umsetzung, stellen Ergebnisse aus dem Modellprojekt vor und fassen unsere Empfehlungen und Erfahrungen zusammen. Wir wünschen viel Freude beim Lesen und gute Inspiration.

Das Modellprojekt KursWechsel ist Preisträger des Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreises ZeitzeicheN 2018. Der Nachhaltigkeitspreis zeichnet Engagement und Kreativität zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele aus – KursWechsel erhält die Auszeichnung in der Kategorie „Bildung und Kommunikation für eine nachhaltige Entwicklung“.

Wir freuen uns besonders für die Schüler*innen, die vor zwei Jahren die Idee zu einer „Lehrerschule“ hatten und bedanken uns bei allen, die sich seitdem mit uns auf einen Kurswechsel eingelassen haben.

In der Laudatio heißt es: „Das Projekt KursWechsel überträgt auf wunderbare Art den sperrigen BNE-Schlüsselbegriff der Gestaltungskompetenz in das Schulleben, und zwar für die Schüler*innen und Lehrer*innen, die die Seiten sowie die Lehrrichtung wechseln und dabei beide lernen. Wir haben ein Schulsystem, in dem Erwachsene Kindern etwas lehren, was sie in von Erwachsenen ausgetüftelten Lehrplänen finden. Dabei ist längst erwiesen, dass Neues im Gehirn nur durch Selbermachen verankert wird. Hier setzt das Projekt mit der eigenen Lernprozessgestaltung an." (Martina Eick, Umweltbundesamt)

KursWechsel wird im Rahmen der Verbändeförderung durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

 
   

Energie und Klimaschutz in Kitas

Energierundgänge in Berliner Kindergärten haben begonnen

In der beginnenden kalten und dunklen Jahreszeit finden die ersten Energierundgänge in teilnehmenden Kitas des Projekts Energie und Klimaschutz in Kitas statt – umgesetzt von unserem Projektpartner, der Berliner Energieagentur. Nach dem Erhalt der „Berliner Klimakiste“ und Lern- und Spielstunden mit den Kita-Kindern durch die KitaKlimaCoaches zu den Themen „Wetter – Handeln – Klima“, werden während der Energierundgänge nun das Kita-Gebäude, die technische Ausstattung der Räume und die tägliche Nutzung von Strom, Wärme und Ressourcen unter die Lupe genommen. Bei einem Energierundgang werden gemeinsam mit Erzieher*innen, den Kita-Kindern sowie Hausmeister*innen die Energieeinsparpotenziale identifiziert und erste Handlungsansätze entwickelt.

Das Projekt zur frühkindlichen Umweltbildung zu den Themen Energie und Klimaschutz geht weiter: Für 2019 werden jetzt wieder 40 Kitas in Berlin gesucht, die am Projekt Energie und Klimaschutz in Kitas teilnehmen möchten. Den Bewerbungsbogen zur Teilnahme finden Sie hier.

Das Projekt „Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen“ ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin und wird von BildungsCent gemeinsam mit der Berliner Energieagentur realisiert.

 
   

Was andere machen

Tag der Menschenrechte – Briefmarathon von Amnesty International

Am 10. Dezember 2018 wird die allgemeine Erklärung der Menschenrechte 70 Jahre alt!

Zu diesem Tag der Menschenrechte startet Amnesty International wie jedes Jahr einen Briefmarathon: Weltweit schreiben dann Millionen Menschen Briefe – an einzelne Menschen, deren Rechte verletzt werden, und an Regierungen, die die Menschenrechte missachten.

Auch Schulen können an diesem Briefmarathon teilnehmen. Hierfür hat Amnesty International Unterrichtsmaterialien entworfen und stellt diese kostenlos zur Verfügung. Es können jedoch auch eigene kreative Ideen im Rahmen des Briefmarathons an Schulen umgesetzt werden! Mehr Informationen sowie ein Anmeldeformular gibt es hier.

 
   

Impressum

Über BildungsCent e.V.

Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich mit seinen unterschiedlichen Programmen seit 2003 für die Förderung einer nachhaltigen Lehr- und Lernkultur ein.

Verantwortlich für den Inhalt der Website und der Ausschreibung:

BildungsCent e.V. * Oranienstraße 183 * D-10999 Berlin
Tel.: +49 30 610 8144 80 * Fax: +49 30 610 8144 50 * E-Mail:
info@bildungscent.de

Vorstand

Silke Ramelow (Vorsitz), David Diallo (Stellvertr.), Dr. Christina Masuch Vereinsregister VR 22596 Nz

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von Querverweisen auf Webinhalte Dritter. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.