BildungsCent e.V.
    März 2016

Editiorial

 
 

Wie wollen wir leben?

 

Aus den Programmen

 
 

Klimaschutz einmal anders – mit Carrotmob macht Schule

Wasserflüsse verstehen lernenAlles im Fluss

Gemeinsam oder einsam – mit Aktion Klima! engagiert ab in die Wildnis

Alle Schulen stehen im Wald – die Projektdatenbank von Aktion Wald! ist online!

Mit Kunst zum politischen HandelnKlimaKunstSchule macht's möglich!

Wem gehört die Elbe? – fragt Elbe – find`ich gut! in Tangermünde

 

In eigener Sache

 
 

BUFDIs (Bundesfreiwillige) gesucht!

WAP BNE (Weltaktionsprogramm – Bildung für nachhaltige Entwicklung): Bewerbungen bis zum 9. Mai 2016 möglich

IZF (Initiative Zukunftsfähige Führung) lädt junge Menschen zum Kongress nach Stuttgart ein

EH (Earth Hour) - Licht aus - Klimaschutz an! Earth Hour am 19. März 2016 um 20:30 Uhr

 

 

 
   

Editorial

Wie wollen wir leben?

Die KlimaKunstKampagne zu Gast in Gießen: Die Schülerinnen und Schüler der KlimaKunstKampagne trafen sich im hessischen Gießen, um sich ihre Filme, Plakate und Aktionen vorzustellen und ihre Erfahrungen auszutauschen. Und damit die ganze Stadt auf das Engagement der jungen Menschen für den Klimaschutz aufmerksam wird, markierten sie mit pinkfarbener Sprühkreide in der Gießener Einkaufsstraße jedes am Boden klebende Kaugummi. Denn Kaugummis sind nicht abbaubar und damit geeignetes Symbol für die Folgen unseres gedankenlosen Konsums. In der Aktion entwickelten sich viele Gespräche und Diskussionen mit neugierig gewordenen Passantinnen und Passanten:
„Früher hätte ich nie Menschen auf der Straße einfach so auf den Klimawandel angesprochen. So fällt es leicht. Vor allem mit den anderen zusammen. Es ist sehr wichtig zu wissen, was die Menschen darüber denken. Auch wenn sie dagegen sind“
, sagte einer der Kampagnenschüler. 
„Unsere Motivation war, den Kontrast zu zeigen: Wie wollen wir eigentlich leben auf dieser Welt und wie leben wir?“, sagte ein anderer.
Und: „Wir brauchen noch viel mehr Lehrer, die uns das ermöglichen. In unserem Projekt habe ich – gefühlt – mehr über das Leben und die Welt gelernt, als im gesamten letzten Schuljahr!“, fasste eine Schülerin ihre Erfahrungen zusammen.


Wie wollen wir leben? Das ist eine der grundlegendsten Fragen, die wir uns heute stellen müssen. Mit unseren Programmen bieten wir ganz unterschiedliche Gelegenheiten, sich diese und viele andere Fragen zu stellen. Lesen Sie mehr dazu.

Eine schöne Oster- und Frühjahrszeit wünscht Ihnen
Ihre Silke Ramelow

 
   

Aus den Programmen

Carrotmob macht Schule

Klimaschutz einmal anders – mit Carrotmob macht Schule

BildungsCent e.V. und Green City e.V. starten das Programm Carrotmob macht Schule. Das Programm verbindet die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Energie mit einer praktischen Aktion für den Klimaschutz: dem Carrotmob. Das Programm richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Deutschland und ihre Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahre.
Was ist ein Carrotmob? Viele Menschen kaufen zu einem festgelegten Zeitraum in einem Geschäft oder Laden ein. Das Ziel ist, einen möglichst hohen Umsatz zu erreichen! Der Deal: Die Geschäftsführung verpflichtet sich, einen Großteil des Umsatzes in Maßnahmen für den Klimaschutz zu investieren!
Das Programm bietet Lehrerinnen und Lehrern eine eintägige Fortbildung. Darin erfahren sie alles was sie wissen müssen, um gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern ein Carrotmob-Projekt umzusetzen. Sie erhalten zudem ein ausführliches Handbuch mit vielen Anregungen, Ideen und Unterrichtsmaterialien. Das Team von Carrotmob macht Schule unterstützt alle Teilnehmenden auch nach der Fortbildung.  
Die Fortbildungen beginnen im Herbst 2016. Sie können sich hier schon jetzt für eine Teilnahme vormerken lassen und sich ihren Platz im Programm sichern.
Das Programm wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 
   

Alles im Fluss

Wasserflüsse verstehen lernen – Alles im Fluss

Es ist soweit – ein Auszug der brandneuen Karten rund ums Zukunftsthema Wasser stehen zum Download für Sie bereit: bmbf.wasserfluesse.bildungscent.de/wasserwissen
Mit Experimenten, Projekten, Exkursionen und Materialien aus dem innovativen WasserPäckchen entdecken Schülerinnen und Schüler die Relevanz von Wasser in ihrem Lebensumfeld neu!
Unser Programm Alles im Fluss bringt die aktuellen Forschungsergebnisse des Projekts "Wasserflüsse in Deutschland" sinnvoll aufbereitet in Ihre Schule oder Bildungseinrichtung.
Über 100 Schulen haben sich bereits für das kostenfreie WasserPäckchen angemeldet, noch 400 weitere können wir vergeben.
Melden Sie sich noch heute für Ihr WasserPäckchen an: http://bmbf.wasserfluesse.bildungscent.de/bewerbung/ (Versandbeginn Ende März/Anfang April 2016).
Das Programm Alles im Fluss ist ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und BildungsCent e.V.  

 
   

Aktion Klima! engagiert

Gemeinsam oder einsam – mit Aktion Klima! engagiert ab in die Wildnis

Was ist eigentlich Wildnis? Der Film UNSERE WILDNIS zeigt in faszinierenden Bildern, wie sich die Natur unaufhörlich unter dem menschlichen Einfluss wandelt. Aus der Perspektive von Flora und Fauna wird die Schönheit und Harmonie der ursprünglichen Wildnis gezeigt, die nach und nach unter der zunehmenden Einwirkung des Menschen schwindet.
Aktion Klima! engagiert empfiehlt den Film und das filmpädagogische Begleitmaterial mit einem Vorwort von Bundesumweltministerin Hendricks, NABU und Vision Kino. Der Film wird bundesweit in 150 Kinos gezeigt. Das Material kann ab jetzt kostenlos auf der Filmwebsite
www.unsere-wildnis.de heruntergeladen werden.
Im letzten Monat hatten drei Schulen aus Nürnberg, Hagen und Freiburg die Gelegenheit, sich den Film UNSERE WILDNIS kostenfrei vor dem offiziellen Kinostart am 10. März 2016 im Kino anzuschauen. Wir sind gespannt auf das Feedback der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und der Lehrerinnen und Lehrer. 

 
   

Aktion Wald!

Alle Schulen stehen im Wald – die Projektdatenbank von Aktion Wald! ist online!

Werfen Sie einen Blick in die neue Projektdatenbank von Aktion Wald! Sie bietet die Möglichkeit, alle teilnehmenden Schulen und Bildungseinrichtungen im Überblick zu sehen. Die anschauliche Darstellung gibt einen guten Einblick in die einzelnen Projekte, die im Rahmen von Aktion Wald! entstanden und geben Anregungen für neue Ideen.
„Inzwischen ist uns ganz wichtig geworden, mit den Kindern nicht nur über Klimawandel zu reden, sondern in ihnen die Freude an der Natur zu wecken, um von sich aus die Motivation zu spüren, diese schöne Umwelt zu erhalten“
, so eine Lehrerin einer Aktion Wald!-Grundschule.
Bereits über 600 Schulen und Bildungseinrichtungen nehmen am Programm teil und nutzen die erfahrungs- und handlungsorientierten Impulse von Aktion Wald!, um sich mit ihren Schülerinnen und Schülern näher mit den Themen Wald, nachhaltige Waldbewirtschaftung, biologische Vielfalt und Klimaschutz auseinanderzusetzen.
Haben auch Sie Interesse mit Ihren Schülerinnen und Schülern den Lebensraum Wald zu erkunden? Dann bewerben Sie sich schnell – wir haben nur noch wenige Plätze frei!

 
   

KlimaKunstSchule

Mit Kunst zum politischen Handeln – KlimaKunstSchule macht's möglich!

Wie die Angebote von KlimaKunstSchule Handlungsräume eröffnen und Jugendliche für politisches Handeln begeistern können, beschreibt zudem eine an der Kunsthochschule Halle entstandene Examensarbeit. Die Publikation mit dem Titel "Perspektive wechseln, handeln, teilhaben" kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

„Was können wir bewegen?“
Eine Frage, die angesichts der Herausforderungen des Klimawandels schon mal mit einem Schulterzucken beantwortet wird. Schülerinnen und Schüler der Saaleschule Halle geben sich nicht damit zufrieden und organisieren im Kunsthaus Dresden im Rahmenprogramm der Ausstellung „Mittendrin“ zu dieser Frage eine Podiumsdiskussion. Vom 20. März bis 10. April 2016 zeigen hier 15 Programmschulen vielfältige Arbeiten, die das Verhältnis von Mensch, Natur, Landschaft und Ressource befragen. Auch Führungen durch Schülerinnen und Schüler, die persönlich ihre Exponate präsentieren und ein KlimaAtelier mit Jugendlichen aus ganz Deutschland, bereichern das Begleitprogramm.

 
   

Elbe – find`ich gut!

Wem gehört die Elbe? – fragt Elbe – find`ich gut! in Tangermünde

„Wem gehört der Fluss und wie wild darf er überhaupt sein?“ Solche und ähnliche Fragen interessieren Jugendliche, die an der Elbe leben. Deshalb führen wir im Frühling weitere Workshops des Programms Elbe - find‘ ich gut! durch.
Am 16. März 2016 treffen diesmal Schülerinnen und Schüler des Diesterweg-Gymnasiums aus Tangermünde auf Expertinnen und Experten aus Verwaltungen, Unternehmen und wirtschaftsnahen Verbänden sowie Natur- und Umweltschutzorganisationen. Gemeinsam diskutieren sie am Zentrum für Ökologie, Natur und Umweltschutz (ZÖNU), wie die Zukunft der Elbe – des längsten naturnahen Stroms Europas – ausgestaltet werden könnte. Eine lebendige und zu großen Teilen naturnahe Elbe ist erhaltenswert!

 
   

In eigener Sache

Freiwilliges Jahr Beteiligung

BUFDIs (Bundesfreiwillige) gesucht!

Ab dem 1. September 2016 besteht wieder die Möglichkeit, ein Jahr als Bundesfreiwillige/r (BFD) bei BildungsCent e.V. in Berlin zu verbringen. Den Schwerpunkt bilden die Themen Bildung, Demokratie und Partizipation zu verbringen. Alle, die zwischen 18 und 24 Jahre alt sind und Freude daran haben, sich für die Beteiligung von jungen Menschen einzusetzen, sind herzlich eingeladen, sich bis zum 31. März 2016 zu bewerben.
Weitere Informationen unter
http://www.fj-beteiligung.de/bewerbung/ oder direkt bei BildungsCent e.V.

Weltaktionsprogramm – Bildung für nachhaltige Entwicklung

WAP BNE (Weltaktionsprogramm – Bildung für nachhaltige Entwicklung): Bewerbungen bis zum 9. Mai 2016 möglich

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) zeichnen im Rahmen des Weltaktionsprogamm BNE Lernorte, Netzwerke und Kommunen aus. Voraussetzung ist die hohe Qualität der Projekte und Initiativen der BNE sowie deren Verstetigung und Vernetzung. Bewerbungen können bis zum 9. Mai 2016 eingereicht werden.Weitere Informationen finden Sie hier: https://akteure.bne-portal.de/index.php?id=38

Initiative Zukunftsfähige Führung

IZF (Initiative Zukunftsfähige Führung) lädt am 31. März 2016 junge Menschen zum Kongress nach Stuttgart ein

Die Initiative Zukunftsfähige Führung (IZF) lädt zum Kongress "Zukunft Führen: Junge Menschen im Dialog mit erfahrenen Führungskräften" am 31. März 2016 in die Messe Stuttgart ein: Erfahrene Führungskräfte treten in Dialog mit Nachwuchsführungskräften. Der Kongress richtet sich vor allem an junge Menschen, die an den Themen Führung und Leitung interessiert sind. Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Wie gehen große und kleine Unternehmen mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen um? Und was können Führungskräfte beitragen zu der Frage: Wie wollen wir morgen leben? Silke Ramelow, Vorstandsvorsitzende von BildungsCent e.V. ist Unterstützerin und eine der Moderatorinnen des Kongresses.
Mehr Informationen und das Anmeldeformular finden Sie unter: 
http://www.zukunft-fuehren-kongress.de/index.html

Earth Hour

Licht aus – Klimaschutz an! Die Earth Hour am 19. März 2016 um 20:30 Uhr

Am 19. März 2016 jährt sich die Earth Hour zum mittlerweile zehnten Mal. Ab 20:30 Uhr schalten weltweit tausende Städte für eine Stunde die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen! Das Highlight ist somit eine der größten Klimaschutzaktionen weltweit. Allein in Deutschland waren im letzten Jahr 227 Städte dabei! Unter www.wwf.de/earthhour/diese-staedte-machen-bei-der-earth-hour-mit/ können Sie herausfinden, ob Ihre Heimatstadt auch das Licht ausschaltet und somit CO2 einspart.

 
   

Impressum

Über BildungsCent e.V.

Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich mit seinen unterschiedlichen Programmen seit 2003 für die Förderung der Lehr- und Lernkultur ein.

Verantwortlich für den Inhalt der Website und der Ausschreibung:

BildungsCent e.V. * Oranienstraße 183 * D-10999 Berlin
Tel.: +49 30 610 8144 80 * Fax: +49 30 610 8144 50 * E-Mail:
info@bildungscent.de

Vorstand

Silke Ramelow (Vorsitz), David Diallo (Stellvertr.), Dr. Christina Masuch Vereinsregister VR 22596 Nz

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von Querverweisen auf Webinhalte Dritter. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.

   
Sie haben folgende Daten bei uns hinterlegt:

Name: ###USER_name### PLZ: ###USER_zip###

Newsletter | Impressum | Abmelden | Zum Start