BildungsCent e.V.
    Dezember 2015
   

Die KlimaKunstKampagne im Train to Paris

Schülerinnen und Schüler begeistern mit kreativen und ungewöhnlichen Ideen für den Klimaschutz

„Ich hoffe, dass sich die Länder auf ein Ziel einigen können, das wirklich realistisch ist und wofür sie sich auch tatsächlich einsetzen. Jetzt muss endlich ein richtiger Vertrag her.“ sagt Charlotte aus Ulm, eine der 80 Schülerinnen und Schüler der KlimaKunstKampagne, die im Oktober mit der Inszenierung der Welt-Klimakonferenz der Theatergruppe Rimini Protokoll im Hamburger Schauspielhaus begann.

Schülerinnen und Schüler aus 20 verschiedenen Schulen entwickelten von der Kunst inspirierte Projekte für mehr Klimaschutz. Darüber hinaus gestalteten sie Postkarten mit eigenen Motiven, die sie an Mitschüler, Freunde und Bekannte verteilten mit der Bitte, Ideen, Wünsche und Fragen zum Klimawandel aufzuschreiben.

Mehr als 3.000 Postkarten kamen so zusammen. Sie wurden von den Sprechern der KlimaKunstKampagne im Train to Paris an die Delegierten und die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft verteilt. „Ich habe mich besonders über das intensive Gespräch mit der Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter gefreut, die sich viel Zeit nahm, mit uns über die Fragen, Wünsche und Ideen auf den Postkarten zu diskutieren.“ berichtet Jonah aus Gießen.

„Mit der Postkartenaktion konnten wir viele Menschen auf die Weltklimakonferenz und das Thema Klimawandel aufmerksam machen. Das halte ich für sehr wichtig. Nur wer die  Folgen kennt, ist auch bereit, etwas dagegen zu unternehmen.“ So Niklas aus Karlsruhe.

Die Einbindung junger Menschen in die Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels wird leider viel zu häufig vergessen. Dabei sind ihre Potenziale, ihre Ideen und ihr Engagement eine unverzichtbare Quelle für zukunftsfähige Lösungsansätze, wie die großartigen Aktionen und Ergebnisse der KlimaKunstKampagne eindrucksvoll zeigen. 

 
   

Ab jetzt den Aktionen der Jugendlichen auf Facebook folgen und eines von zwölf Postkarten-Sets gewinnen

Wenn Sie bei Facebook angemeldet sind und aus erster Hand erfahren möchten, was die Schülerteams im Rahmen der Kampagne noch auf die Beine stellen und welche Projekte an KlimaKunstSchulen gestartet werden, klicken Sie einfach auf unserer Facebook-Fanpage „KlimaKunstSchule“ auf „Gefällt mir“.

Dann erhalten Sie alle Updates von uns direkt auf Ihre Timeline. Unter allen neuen „Fans“, die sich bis zum 13. Dezember 2015 auf unserer Seite anmelden, verlosen wir zwölf Postkartenpakete. Diese erhalten Sie nicht digital, sondern ganz analog per Post.

 

Ihr Team von BildungsCent

 

 

 
   

Impressum

Über BildungsCent e.V.

Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich mit seinen unterschiedlichen Programmen seit 2003 für die Förderung der Lehr- und Lernkultur ein.

Verantwortlich für den Inhalt der Website und der Ausschreibung:

BildungsCent e.V. * Oranienstraße 183 * D-10999 Berlin
Tel.: +49 30 610 8144 80 * Fax: +49 30 610 8144 50 * E-Mail:
info@bildungscent.de

Vorstand

Silke Ramelow (Vorsitz), David Diallo (Stellvertr.), Dr. Christina Masuch Vereinsregister VR 22596 Nz

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von Querverweisen auf Webinhalte Dritter. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.

   
Sie haben folgende Daten bei uns hinterlegt:

Name: ###USER_name### PLZ: ###USER_zip###

Newsletter | Impressum | Abmelden | Zum Start