BildungsCent e.V.
    Januar 2015

Liebe Leserin, lieber Leser,


wir hoffen, Sie sind gut in das neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen viele bereichernde Momente und Begegnungen, Inspirationen und Themen sowie Projekte und Kooperationen für das Jahr 2015.
Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen!

In unserem ersten Newsletter 2015 übergeben wir das Wort an das Gymnasium Bürgerwiese aus Dresden. Die Schule ist seit November 2014 Teil unseres neu gegründeten BildungsCent-Netzwerks „Die Zukunft gestalten“.  
Schulleiter Jens Reichel und Schulsozialarbeiter Christoph Meyer geben uns einen Einblick in den Umgang ihrer Schulgemeinschaft  mit den derzeitigen Geschehnissen in Dresden:
Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern haben gemeinsam den Arbeitskreis „Wir denken bunt!“ gegründet. Lesen Sie mehr anbei.
Ihr Team von BildungsCent

"Wir denken bunt!"

Seit Ende Oktober 2014 geht von Dresden ein Bild aus, welches weltweit mit Sorge wahrgenommen wird. Nicht alle Menschen dieser Stadt teilen diese Haltung.
Als Mitglieder der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Bürgerwiese Dresden fühlen wir uns in diesem Kontext verpflichtet, in aller Deutlichkeit auf den Bildungs- und Erziehungsauftrag zu verweisen:

„Die Schüler entwickeln die Fähigkeit zu Empathie und Perspektivwechsel und lernen, sich für die Rechte und Bedürfnisse anderer einzusetzen. Sie lernen unterschiedliche Positionen und Wertvorstellungen kennen und setzen sich mit ihnen auseinander, um sowohl eigene Positionen einzunehmen als auch anderen gegenüber Toleranz zu entwickeln. Sie entwickeln interkulturelle Kompetenz, um offen zu sein, sich mit anderen zu verständigen und angemessen zu handeln." (Bildungs-und Erziehungsauftrag des Gymnasiums; Sächsische Lehrpläne)

Daraus folgt für uns die Konsequenz, dass wir innerhalb der Schulgemeinschaft Verantwortung für den Umgang mit den derzeitigen Geschehnissen haben und diese jetzt und auch in Zukunft aktiv wahrnehmen wollen.

Aus dieser Perspektive heraus haben sich Anfang Januar Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern getroffen, die eine Plattform gesucht haben, um ihrer Ohnmacht, ihren Ängsten und Sorgen zu den momentanen gesellschaftlichen Bewegungen in unserer Stadt Ausdruck zu verleihen.
In diesem Forum entstand die Frage, ob die in den Medien verbreiteten Bilder und Thesen mit dem Wertekanon einer Bildungseinrichtung beziehungsweise mit dem Bildungs- und Erziehungsauftrag deckungsgleich sind. Schnell wurde deutlich, dass wir uns sowohl nach innen als auch nach außen klar zu humanistischen Grundwerten bekennen müssen. Diese beinhalten kulturelle Offenheit, gelebte Vielfalt, Respekt und Toleranz!

In der Folge entstand der Arbeitskreis „Wir denken bunt!", der sich seitdem wöchentlich trifft. Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist es, Wege zu entwickeln, in einer pluralen (Schul-)Landschaft in Respekt und Toleranz miteinander zu leben und zu arbeiten. Um diesen Zielen bereits in unserem Arbeitsprozess Rechnung zu tragen, ist unser gemeinsames Handeln durch die Partizipation aller Akteur_innen bestimmt und von basisdemokratischen Grundgedanken geleitet.

Der Arbeitskreis hat es sich zur konkreten Aufgabe gemacht, Projekte zu den Themengebieten Asyl, Migration und Flucht zu entwickeln und bestehende Projekte zu vertiefen. Noch stehen wir am Anfang dieses Prozesses, haben aber bereits Kontakte zu außerschulischen Kooperationspartnern (Netzwerk für Demokratie und Courage, arche noVa e.V.) geknüpft. Unser Wunsch ist es, Angebote für die Begegnung mit Geflüchteten zu entwickeln, Vorträge an der Schule zu organisieren und uns für ein Schulklima einzusetzen, das ein achtsames und wertschätzendes Lernen und Leben ermöglicht. Gemeinsam soll sich unsere Schule dadurch weiterhin zu einem Ort entwickeln, der von Respekt, Toleranz und Courage geprägt ist. Gemeinsam wollen wir ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzen.

In diesem Zusammenhang wollen wir aber auch nicht verschweigen, dass politische Positionierungen gerade innerhalb von Schulen mit Skepsis betrachtet werden. In der sächsischen Bildungslandschaft, besonders aber in Dresden, wird dies immer wieder problematisiert. Wir nehmen wahr, dass Verantwortliche gesellschaftlichen Konfliktsituationen leider oft ängstlich gegenüberstehen. Immer wieder wird die Frage gestellt, inwieweit Schule politisieren darf und sollte.

Bezugnehmend auf den Beutelsbacher Konsens von 1976 wollen wir dazu ermutigen, das Verständnis von Demokratie zu erweitern und Konflikte, und damit auch aktives, demokratisches Handeln, in der Schule zuzulassen. Denn nur trainierte, und damit gelebte Demokratie in der Schule, führt zu dem Grad an Mündigkeit, mit welchem wir unsere Schüler_innen perspektivisch ins Leben entlassen wollen.

Christoph Meyer (Schulsozialarbeiter), Jens Reichel (Schulleiter) und der Arbeitskreis „Wir denken bunt!" des Gymnasiums Bürgerwiese Dresden

Weitere Informationen zum Arbeitskreis „Wir denken bunt!" finden Sie unter:
http://wirdenkenbunt.blogsport.de/
https://www.facebook.com/wirdenkenbunt

Neues aus den Programmen von BildungsCent

KlimaKunstSchule in Dresden und überall
Das Gymnasium Bürgerwiese hat es vorgemacht – als Pilotschule nahm sie im vergangenen Jahr am Programm KlimaKunstSchule teil und ließ sich von den Künstlern Felix Liebig und Martin Zepter inspirieren. Mittlerweile gibt es bundesweit mehr als 25 Künstlerinnen und Künstler, die von Schülergruppen angefragt werden können. Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und Altersstufen, die zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz arbeiten, können sich fortlaufend für eine Programmteilnahme bewerben. Als Extra zu den Anregungen der Künstlerinnen und Künstler gibt es noch bis zu 500 Euro für die Umsetzung eigener Ideen. In Dresden stellten die Schülerinnen und Schüler eigene Arbeit zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Gelände der zeitgenössischen Kunstausstellung Ostrale aus. Welche Ideen haben Ihre Schülerinnen und Schüler?
Ausführliche Informationen zum Programm unter www.klimakunstschule.de

Aktion Klima! mobil – Raus aus der Schule, aktiv fürs Klima!
BildungsCent e.V. lädt am 13. März 2015 in Berlin zur Abschlussveranstaltung des langjährigen Programmes Aktion Klima! mobil – Raus aus der Schule – Aktiv fürs Klima ein. 500 Schulen in ganz Deutschland nehmen bis heute an dem Programm teil. Gemeinsam mit externen Partnern tragen die Teilnehmenden das Thema Klimaschutz erfolgreich aus den Schulen und Bildungseinrichtungen in die Kommunen und machen sich für mehr Klimaschutz in der Gesellschaft stark. Am 13. März 2015 kommen 150 Gäste aus Bildung und Wissenschaft, Politik und Verwaltung und der Wirtschaft zusammen, darunter auch viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer.

Datum: 13. März 2015
Beginn: 11:30 – 19:00 Uhr
Ort: Gasometer Berlin-Schöneberg, Torgauer Straße 12 – 15, 10829 Berlin


Bei Interesse an der Veranstaltung kontaktieren Sie bitte das KlimaTeam von BildungsCent: 030 – 610 81 44 99 oder schreiben eine E-Mail: klima@bildungscent.de

Aktion Wald! – Den Wald lesen lernen.
„Wir haben gestern die tolle WaldKiste ausgepackt. Wir freuen uns jetzt schon auf das Frühjahr. Dann werden wir die vielfältigen Utensilien im Wald benutzen können“, so eine Lehrerin einer Grundschule zum Programm Aktion Wald!
Bereits 200 Schulen und Bildungseinrichtungen nehmen an Aktion Wald! teil und setzen unterschiedlichste Projekte rund um die Themen Wald, biologische Vielfalt und Klimaschutz um.
Haben auch Sie Interesse mit Ihren Schülerinnen und Schülern den Lebensraum Wald näher zu erkunden? Dann nutzen Sie die erfahrungs- und handlungsorientierten Impulse von Aktion Wald! und bewerben sich unter: http://wald.bildungscent.de/bewerbung/
Zum 2. Schulhalbjahr im Februar 2015 startet unsere zweite Teilnehmer-Runde. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hinweise von BildungsCent

Das Freiwillige Jahr Beteiligung bei BildungsCent geht in die zweite Runde!
Ab dem 1. September 2015 gibt es wieder die Möglichkeit für junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren einen Bundesfreiwilligendienst bei BildungsCent e.V. in Berlin zu machen. Im Zentrum stehen die Themen Bildung, Demokratie und Partizipation junger Menschen.
Nähere Informationen zum Freiwilligen Jahr Beteiligung im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) gibt es hier (PDF zum Download). Bewerbungen sind bis zum 31. März 2015 unter Angabe von BildungsCent als Wunscheinsatzstelle möglich.
Weitere Informationen zu BildungsCent als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst gibt es hier.

3x1 macht stark! – Das Kinder-Eltern-Schul-Programm
Die internationale Kinderrechtsorganisation Save the Children Deutschland e.V. sucht aktuell für das Kinder-Eltern-Schul-Programm 3x1 macht stark! Bildungsinitiativen, die ihre Partnerschaft mit Eltern stärken wollen. Die Ausschreibung gilt für Nordrhein-Westfalen, Süd- und Norddeutschland. Der Bewerbungszeitraum für das Kita- und Schuljahr 2015/16 läuft bis zum 16. Februar 2015. Mehr Informationen zum Programm finden Sie hier

Wenn Sie zufrieden mit unseren Angeboten sind, würden wir uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Kollegium weiterempfehlen: www.bildungscent.de/kontakt-newsletter/

Sollten Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.

Über BildungsCent e.V.
Der gemeinnützige Verein BildungsCent e.V. setzt sich mit seinen unterschiedlichen Programmen seit 2003 für die Förderung der Lehr- und Lernkultur ein.

Impressum
Verantwortlich für den Inhalt der Website und der Ausschreibung:
BildungsCent e.V. * Oranienstraße 183 * D-10999 Berlin
Tel.: +49 30 610 81 44 80 * Fax:  +49 30 610 81 44 50 * E-Mail: info@bildungscent.de

Vorstand
Silke Ramelow (Vorsitz), Kathrin Wieland (Stellvertr.), Inka Rosini
Vereinsregister VR 22596 Nz

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von Querverweisen auf Webinhalte Dritter. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Website für den Newsletter angemeldet haben oder Interesse an weiteren Informationen zum BildungsCent e.V. bekundet haben.

   
   
Sie haben folgende Daten bei uns hinterlegt:

Name: ###USER_name### PLZ: ###USER_zip###

Newsletter | Impressum | Abmelden | Zum Start